QuickCON Schulungstage

Strahlender Sonnenschein und hochsommerliche Temperaturen gehören zu unseren Schulungstagen traditionell schon dazu. Darauf war auch in diesem Jahr wieder Verlass. Die Oldtimerfabrik Classic mit ihrem beeindruckenden Fuhrpark bot dabei die beste Kulisse, um unseren Kunden die neuesten Entwicklungen und Möglichkeiten rund um QuickCON zu präsentieren.

Auf der diesjährigen Agenda standen wieder viele Themen, um unseren Kunden einen optimalen Einblick in die Weiterentwicklungen unserer Lösungen zu liefern. Die Bandbreite reichte von der Digitalen Signatur und der Entwicklungen der QC-DocPrint über die OrderEntry Lösung für Mac-Praxen bis hin zu weiteren neuen QuickCON-Funktionen. Gleichzeitig gab es genug Zeit, um sich auszutauschen sowie Feedback und Vorschläge unserer Kunden einzuholen. Im Hinblick auf die Weiterentwicklung unserer Produkte ist gerade letzteres besonders wichtig, um immer optimal auf die Anforderungen unserer Zielgruppe eingehen zu können. Ein Ausblick auf zukünftige Projekte rundete das Schulungsprogramm schließlich ab.

Bei so viel Input durfte aber auch ein wenig Zerstreuung nicht zu kurz kommen. Bei einer „Lügentour“ durch Ulm gab es jede Menge Geschichten und Anekdoten rund um unsere schöne Donaustadt, bei denen die Teilnehmer am Ende entscheiden mussten: Wahr oder falsch? Definitiv auch für die Nicht-Schwaben eine interessante Stadtführung der etwas anderen Art. Für den perfekten Ausklang sorgte ein gemeinsames Abendessen in der Ulmer Altstadt mit vielen interessanten Gesprächen und schönen Momenten.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an unsere Kunden, die in diesem Jahr mit von der Partie waren. Die nächsten Schulungstage sind schon wieder fest eingeplant.


Veröffentlicht am: 02.07.2019
Bildnachweis: © https://buchergruppe.com

Entwicklertage 2019

Kaum waren wir nach unserem gemeinsamen Kletterausflug wieder im Büroalltag angekommen, hieß es für einige von uns schon wieder Sachen packen und ab ins Allgäu für die diesjährigen Entwicklertage.

Wie in den letzten Jahren zuvor verabschiedeten sich unsere fleißigen Kollegen für drei Tage in die Bergidylle, um hier ungestört an Neuentwicklungen zu arbeiten und unsere Softwarelösungen weiter voranzubringen. Fernab von klingelnden Telefonen, Meetings und Bürotrubel konnten die Entwickler intensiv an aktuellen Projekten arbeiten und erzielten dabei große Fortschritte.

Und wer so konzentriert arbeitet, braucht natürlich auch mal ein wenig Entspannung. Abendliche Tischtennis Matches oder kleine Wanderungen sorgten für den nötigen Ausgleich, um neue Energie zu tanken oder einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Gemeinsame Grillabende rundeten das Tagesprogramm perfekt ab. 

Am Ende der drei arbeitsreichen Tage hatten unsere Enwickler wieder viele Neuerungen und gute Ideen im Gepäck. Die Teilnehmer unserer Schulungstage vom 25. bis 26. Juni dürfen auf jeden Fall gespannt sein.


Veröffentlicht am: 18.06.2019
Bildnachweis: © https://buchergruppe.com

Glanzleistung

Unser Auszubildender Matthias Moosdorf hat im vergangenen Jahr seine Abschlussprüfung mit einem sehr guten 1er Schnitt absolviert und wurde in seinem Bereich sogar Jahrgangsbester im Raum Günzburg und Neu-Ulm. Hierfür wurde er nun im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung von der IHK Schwaben besonders geehrt. Wir schließen uns den Glückwünschen an und sind ziemlich stolz auf unseren Musterschüler.

Als Auszubildender im Bereich Fachinformatik für Anwendungsentwicklung ist Matthias bereits seit 2016 ein fester Bestandteil unseres Teams. Matthias ist bereits der dritte Auszubildende der Bucher Gruppe, der seine Prüfung mit einem 1er-Durchschnitt abschließen konnte.

Wir gratulieren zu diesem tollen Ergebnis und wünschen Matthias für die Zukunft weiterhin viel Erfolg.


Veröffentlicht am: 05.06.2019
Bildnachweis: © Andreas Emmert

Bestens vorbereitet auf das digitale Zeitalter

Wie bereitet man Schüler am besten auf das Zeitalter der Robotik und Künstlichen Intelligenz vor? Das Bertha-von-Suttner-Gymnasium in Neu-Ulm zeigt fächerübergreifend, wie das geht und ist damit deutschlandweit ein absoluter Vorreiter. Wir von BS software development sind stolz darauf, ein kleines Rädchen in diesem großartigen Bildungs-Uhrwerk zu sein.

In einem Sonderheft der Bild der Wissenschaft wurde das digitale Engagement des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums jetzt mit einem 4-seitigen Artikel gewürdigt. Wissenschaftsautor Ulrich Eberl zeigt hier, mit welcher Begeisterung sich die Neu-Ulmer Schüler dem Thema Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz widmen. Von den unteren Klassen bis hinein in die Oberstufe ist das Interesse derart groß, dass die Lehrkräfte gar nicht alle Interessierten unterrichten können und daher die älteren Schüler als Coaches Verantwortung übernehmen.

Auch wir von BS software development und unsere Schulkooperation finden in dem Artikel lobende Erwähnung. In der wöchentlichen Entwicklungs-AG, die wir vor Ort anbieten, zeigen die Pfuhler Gymnasiasten ihr Können in Sachen App-Entwicklung und haben schon so manches Projekt verwirklicht.

Für uns ist diese AG ein absolutes Herzensprojekt und ein wichtiger Baustein im Bereich Nachwuchsförderung. Jürgen Bucher bringt es auf den Punkt: „Wenn wir auf diese Weise Schüler kennenlernen, die später ihre Ausbildung bei uns fortsetzen, haben wir schon viel gewonnen.“ Insofern freuen wir uns umso mehr, dass im Herbst zwei der jetzigen Abiturienten unser Team als Duale Studenten bereichern werden.


Veröffentlicht am: 16.05.2019
Bildnachweis: © https://buchergruppe.com/

Positive Resonanz auf der DMEA 2019

10.800 Besucher, 570 Aussteller und 350 Speaker – das war die DMEA, Europas wichtigste Digital-Health-Veranstaltung. Wir von BS software development waren zum zweiten und definitiv nicht zum letzten Mal als Aussteller mit dabei.

Unter dem Motto „Connecting Digital Health“ zog die ehemals als conhIT bekannte Messe wieder zahlreiche Besucher aus der Gesundheitsbranche in die Hauptstadt.

Wir konnten in diesem Jahr mit einem größeren Stand und noch mehr Produkten aufwarten. Dabei stießen gerade unsere Neuentwicklungen auf viel positive Resonanz bei den Standbesuchern. Besonders wichtig sind für uns aber immer auch die vielen interessanten und zukunftsweisenden Gespräche mit Kunden und Interessenten und Partnern. Gerade wenn es um die digitalen Prozesse von Laboren, Ärzten und Krankenhäusern oder um die Optimierung der Kommunikation mit den Einsendern geht, können wir im persönlichen Austausch wertvolles Feedback und Anregungen sammeln. So haben wir aus Berlin nicht nur schöne Erinnerungen, sondern viele konkrete Ideen mitgebracht und sind schon dabei, diese in die Tat umzusetzen.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle, die uns auf unserem Messestand besucht haben. Die DMEA 2020 ist bei uns auf jeden Fall schon fest vorgemerkt.


Veröffentlicht am: 18.04.2019
Bildnachweis: © Bucher Gruppe