bluechip – Leistungsstarke PCs mit individueller Note

Hardware made in Germany – mit der bluechip Computer AG haben wir seit einiger Zeit einen Partner an unserer Seite, der uns zuverlässig und schnell mit qualitativ hochwertiger Hardware versorgt und diese außerdem in Deutschland konfiguriert und herstellt.

Gerade im hektischen Praxisbetrieb bedarf es schneller Lösungen, wenn es mal Probleme mit der Hardware gibt. Mit den Produkten von bluechip können wir schnell Abhilfe schaffen und Ihnen stets die optimale Lösung liefern. Dabei bietet uns das Unternehmen aus Thüringen im Vergleich zu den gängigen Computer-Marken ein hohes Maß an Individualität und Flexibilität. Die Geräte können speziell für unsere Kunden angepasst werden und dank der Vor-Ort-Service-Garantie oder dem Bring-In-Service unterstützt uns bluechip mit schnellen Reaktionszeiten.

Und auch optisch können sich die Geräte absolut sehen lassen. Seit kurzem wird das hochwertige Design der bluechip-Hardware auch mit unserem Unternehmensbranding versehen. So wissen unsere Kunden immer, an wen sie sich mit Soft- und Hardware-Problemen wenden können.

Sie möchten Ihre Geräte mit Ihrem eigenen Logo oder persönlichen Aufdruck gestalten? Sprechen Sie uns einfach darauf an. Wir beraten Sie, welche Geräte mit Silber-Folie bedruckt werden können und unterstützen Sie auf Wunsch auch gerne bei der Gestaltung und Ausarbeitung eines Firmen- oder Praxis-Logos.


Veröffentlicht am: 30.07.2020
Bildnachweis: © Bucher Gruppe

Neues zur IT-Sicherheitsrichtlinie

Der Umgang mit sensiblen Patientendaten sowie die Verwendung digitaler Praxissysteme gehören zum Alltag einer Arztpraxis dazu. Beides gilt es besonders zu schützen und genau darum geht es auch in der IT-Sicherheitsrichtlinie, die durch die Kassenärztlichen Bundesvereinigungen nach gesetzlichem Auftrag bis zum 30.06.2020 hätte verabschiedet werden sollen.

Die KBV hat die Sicherheitsrichtlinie in der Resolution der Vertreterversammlung nun allerdings unter Finanzierungsvorbehalt gestellt: Erst wenn eine „aufwandsgerechte Finanzierung“ der aus der Richtline resultierenden Kosten für die Praxen seitens des Gesetzgebers sichergestellt sei, könne die Richtlinie beschlossen werden.

Im Kern geht es bei der IT-Sicherheitsrichtlinie um einen Katalog an Vorgaben, der Praxissysteme und Patientendaten vor Cyberangriffen usw. schützen soll. Dazu gehören unterschiedliche Sicherheitskomponenten wie die Einrichtung von Firewalls, Virenscannern, Routern und anderer Hard- und Software. Um sicherzustellen, dass die Maßnahmen die gesetzlichen Vorgaben erfüllen, sind entsprechende Zertifizierungen für die Anbieter verpflichtend. Wir, als IT-Sicherheitsdienstleister, haben den Weg der Zertifizierung seitens der KBV bereits eingeschlagen und die notwendigen Schulungen absolviert. Allerdings können wir unsere Kunden erst dann in der Umsetzung der erforderlichen Maßnahmen unterstützen, wenn die Zertifizierung abgeschlossen ist. Diese kann aber nur dann erfolgen, wenn auch die Richtlinie verabschiedet wurde.

Vorgesehen war es, dass die Richtlinie zum 1. Oktober in Kraft tritt und die Praxen dann noch ein Jahr Zeit für die Umsetzung hätten. Wie genau es jetzt zeitlich weitergeht, ist unklar und das macht die Situation für alle Beteiligten nicht unbedingt leichter. Fest steht, die Richtlinie wird kommen und momentan sieht es so aus, als ob das Bundesgesundheitsministerium bei seinen vorgegebenen Fristen bleibt. Sollte die Umsetzung der Empfehlungen nach BSI-Grundschutz, wie angekündigt, erforderlich sein, gehen wir davon aus, dass für die Umsetzung der Maßnahmen pro Praxis Kosten von mindestens 10.000 bis 15.000€ plus zusätzlich monatliche Kosten entstehen werden.

Wir bleiben an dem Thema in jedem Fall dran und werden Sie auf dem Laufenden halten. Haben Sie technische Fragen zur Umsetzung der Maßnahmen? Gerne beraten wir Sie hierzu.


Veröffentlicht am: 30.07.2020
Bildnachweis: © Bucher Gruppe

Notfalldatenmanagement – jetzt Vorteile sichern

Das Notfalldatenmanagement (NDFM) ist eine der ersten medizinischen Anwendungen, die der Gesetzgeber mit dem E-Health-Gesetz in der Telematikinfrastruktur (TI) vorgesehen hat. In einem medizinischen Notfall können Ärztinnen und Ärzte demnach wichtige relevante Patienteninformationen, wie chronische Erkrankungen, Medikationen oder Allergien, direkt von der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) abrufen.

Wenn auch Sie das Notfalldatenmanagement in Ihrer Praxis nutzen und damit Ihren Patienten einen Mehrwert anbieten wollen, bieten wir Ihnen mit dem NFDM-Modul von CGM M1 PRO die bestmögliche Unterstützung und Integration in Ihre Praxisabläufe. Gleichzeitig profitieren Sie dabei von finanziellen Vorteilen. Dazu benötigen Sie folgende Voraussetzungen:

  • zugelassenes E-Health-Upgrade des Konnektors
  • elektronischer Heilberufeausweis (eHBA) der 2. Generation pro Arzt
  • Software-Modul CGM M1 PRO zur Nutzung von NFDM

Sobald Sie das NFDM nutzen, haben Sie Anspruch auf eine einmalige Mindestförderung in Höhe von 1.125 € und fortlaufend 4,50 € quartalsweise. Sichern Sie sich zusätzlich über die Grundförderung hinaus extrabudgetäre Honorare ab dem Tag der Bereitstellung des E-Health-Upgrades. Als Kunde von CGM M1 PRO haben Sie die Möglichkeit einer der ersten NFDM-Nutzer in Deutschland zu sein und damit von dieser zusätzlichen Vergütung zu profitieren.

Weitere Informationen finden Sie im Bestellformular oder kontaktieren Sie uns einfach zu diesem Thema. Wir beraten Sie gerne.


Veröffentlicht am: 29.04.2020
Bildnachweis: © Bucher Gruppe

Medizin in Stuttgart vom 07. bis 09. Februar

Vom 07. bis zum 09. Februar öffnet eine der wichtigsten Fach- und Fortbildungsveranstaltungen der Gesundheitsbranche wieder ihre Pforten. Die MEDIZIN in Stuttgart ist eine Kombination aus Fachmesse, Ärztekongress und einem breit gefächerten Rahmenprogramm und damit eine beliebte Veranstaltung für alle, die im medizinischem Bereich tätig sind.

Als Vertriebspartner von CGM informieren wir Sie vor Ort gerne über die neuesten Innovationen rund um Ihr Arztinformationssystem CGM M1 PRO. Kommen Sie einfach vorbei und sprechen Sie uns an. Sie finden uns auf dem CGM Messestand in Halle 4, Stand A10. Wir freuen uns über Ihren Besuch.


Veröffentlicht am: 13.01.2019
Bildnachweis: © Messe Stuttgart

Gelungenes Anwendertreffen in Ulm

Bei schönstem Herbstwetter durften wir vergangene Woche wieder viele Teilnehmer zu unserem Anwendertreffen in Ulm begrüßen, um Ihnen hier die neuesten Informationen rund um CGM M1 PRO zu präsentieren.

Auf der diesjährigen Agenda standen neben praktischen Tipps und Tricks für den Praxisalltag wieder einige Neuheiten aus der Modulwelt von CGM M1 PRO.  Mit CLICKDOC konnten wir den Teilnehmern ein innovatives Tool vorführen, das ein spielend einfaches online Praxismanagement ermöglicht

Ein weiteres Highlight der Veranstaltung war der Vortrag zum Antikorruptionsgesetz. Sabine Küchler, Fachanwältin für Medizinrecht, brachte den Teilnehmern die Relevanz des Themas mit realitätsnahen Beispielen näher und konnte auf sämtliche Nachfragen kompetent eingehen.

Auf das nächste Anwendertreffen in Ulm freuen wir uns schon jetzt. Ganz  besonders, weil wir unsere Teilnehmer dann zum ersten Mal in unsere eigenen Räumlichkeiten einladen dürfen.


Veröffentlicht am: 21.11.2019
Bildnachweis: © https://buchergruppe.com