QuickTEST im Einsatz

02.11.2022 | BS software development

Unsere Kunden gehören zu den Hauptakteuren im Kampf gegen Corona. Deshalb haben wir seit Beginn der Pandemie Ideen und Lösungen konzipiert, um diese dabei bestmöglich zu unterstützen. Als die ersten Testzentren in den Startlöchern standen, hatten wir mit QuickTEST schließlich eine Softwarelösung entwickelt, die sämtliche Schritte bei der Abwicklung von Massentestungen effizient abbildet: von der Terminbuchung über die Datenerfassung und Befundung bis hin zur Befundübermittlung und eventuellen Folgeaufträgen und Meldungen an das Gesundheitsamt.

Und so stieg mit der Ausweitung der Teststrategie auch das Interesse an QuickTEST und immer mehr Kunden kamen hinzu, darunter große Testzentren-Betreiber genau so wie kleinere Anbieter. Einer dieser ersten Kunden war die Schiller-Apotheke in Marbach, die hier ein Testzentrum betreibt, das als erste Anlaufstelle für die Bevölkerung in der Stadt und Umgebung dient. Nachdem der Initiator des Testzentrums Andreas Vogt mit der ersten hier verwendeten Testsoftware nicht zufrieden war, da hiermit beispielsweise das Einlesen von Versichertenkarten nicht funktionierte, stieß er bei der Recherche nach einer Alternative auf uns und unsere Testsoftware QuickTEST. Und von da an nahm alles seinen Lauf: „Es gab von Anfang an eine intensive Zusammenarbeit mit dem Support und der Entwicklung von BS software development, sodass wir unsere konkreten Vorstellungen und Wünsche bei der Weiterentwicklung der Software aktiv miteinbringen konnten“, so Vogt über den Start mit QuickTEST.

Seitdem sind in Marbach weit über 100.000 Tests über QuickTEST abgewickelt worden: „Zu Hochzeiten hatten wir täglich an die 900 Testungen. Da hat das System anfangs auch mal geholpert. Aber wir sind sehr zufrieden mit QuickTEST und würden auch keine andere Software mehr wollen“, so Vogt weiter. Die Testzahlen sind seitdem zwar zurückgegangen, auch wegen der jüngsten Testverordnung. Allerdings sei der Rückgang laut Vogt nicht so gravierend, wie befürchtet. Was der Winter bringt, kann auch im Testzentrum „Schiller“ nicht vorhergesagt werden. In jedem Fall ist man dort optimal vorbereitet – sowohl auf fachlicher als auch auf technischer Ebene.

Für uns ist das Marbacher Testzentrum ist ein gutes Beispiel dafür, wie wir die Zusammenarbeit mit Kund:innen im Unternehmen leben. Denn nur durch den intensiven Austausch und die Umsetzung konkreter Wünsche können wir unsere Softwarelösungen so nah an den Kundenanforderungen ausrichten und auf diese Weise optimal weiterentwickeln. Ein stetiger Prozess und eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Und wenn der Kundenkontakt dann auch noch so angenehm ist wie mit Herrn Vogt, sind wir mehr als zufrieden.

 

 

 
 

Verwandte Themen

QuickLIS – Order Entry für die Zytologie

QuickLIS – Order Entry für die Zytologie

Bei hochpathologischen Befunden kommt es auf schnelle Reaktionszeiten an. Labore sind hier verpflichtet, ihre Einsenderpraxen schnellstmöglich über den entsprechenden Befund zu informieren. Aber gerade im stressigen Alltag ist die telefonische Erreichbarkeit der...

E-Fax: Sicher informiert

E-Fax: Sicher informiert

Bei hochpathologischen Befunden kommt es auf schnelle Reaktionszeiten an. Labore sind hier verpflichtet, ihre Einsenderpraxen schnellstmöglich über den entsprechenden Befund zu informieren. Aber gerade im stressigen Alltag ist die telefonische Erreichbarkeit der...