„ANIMAL ALLIES – Findet eine Lösung, wie das Zusammenleben zwischen Mensch und Tier verbessert werden kann“ – so lautete das diesjährige Thema der First Lego League 2016/2017, welche am 14.01.2017 in der Technische Universität München stattfand.

Um die App zu testen, besuchten die Schüler den Tiergarten Ulm und besprachen die Details vor Ort mit dem Revierleiter der Außengehege, Herrn Andreas Dreher. Als „Test-Objekt“ wurde die Eseldame „Ella“ ausgewählt. Diese lebt in einem gemischten Tiergehege, in dem auch Ziegen, Schafe und Ponys zuhause sind. Das Ziel war es, herauszufinden, wo Ella im Gehege unterwegs ist und ob sie bestimmte Futterstellen oder Ställe bevorzugt. Solche Daten können helfen bei Gehegen mit verschiedenen Tierarten eine Dominanz bestimmter Tiere zu erkennen. So können Probleme erkannt und behoben werden, die in der täglichen Arbeit nicht immer gleich auffallen. Zum Beispiel, dass bestimmte Tiere nachts keinen Stall nutzen können, da andere Tiere diesen „blockieren“. Auch bei eventuell notwendigen Tier-Separationen sind solche Informationen hilfreich, denn nur wenn man die „Lieblingsplätze“ der Tiere kennt, kann man darauf Rücksicht nehmen.

Mit Hilfe von genauen Lasergerät-Messungen erstellten die Schüler einen maßstabsgetreuen Plan des Geheges und brachten einen Beacon am Halfter des Esels an. Dies ist ein Sender, der den exakten GPS-Ort per Bluetooth Low Energie bzw. Bluetooth Smart Technology an ein Smartphone sendet. So konnten alle Bewegungsmuster von Ella aufgezeichnet und verfolgt werden. Die Jury der First Lego League war von dieser Lösung begeistert.

Neben dem FFL Forschungsauftrag trat das Team des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums auch beim FFL Robot-Game an. Dort nehmen Robotik-Teams mit ihren selbst gebauten und programmierten autonomen LEGO Robotern teil. Diese müssen verschiedene Aufgaben in einer bestimmten Zeit lösen und so viele Punkte auf dem Spielfeld erreichen, wie möglich. Auch hier waren die Schüler sehr erfolgreich.

Insgesamt war das Wochenende somit ein voller Erfolg für die Schüler. Das Gymnasium belegte in den vorigen Jahren schon öfter die oberen Ränge – doch dieses Jahr meisterten sie die Kategorie Forschungsauftrag mit besonderer Bravour.


Veröffentlicht am: 14.03.2017
Bildnachweis: © https://buchergruppe.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.