Aktuelles zur TI: Jetzt den eHBA G2 bestellen

30.10.2020 | BS Bucher Systemlösungen

Die Digitalisierung der medizinischen Versorgung geht weiter. Das TI-Konnektor Upgrade hin zum eHealth-Konnektor sollte bereits abgeschlossen sein. Auch das Notfalldatenmanagement (NFDM) und der elektronische Medikationsplan (eMP) stehen als Modul bereits zur Verfügung, ebenso wie die elektronische Arztbriefschreibung (eAB). Damit wären auch die Voraussetzungen für die Förderungen durch die KVen erfüllt.

Um die Anwendungen der TI nutzen zu können, sollten Sie sich jetzt schon um den eHBA der zweiten Generation bemühen. Der eHBA dient der eindeutigen Authentifizierung des Arztes (der LANR), um z.B. bei der eAB eine qualifizierte elektronische Signatur (QES) vornehmen zu können. Der eAB wird die konventionelle Arztbriefversendung via Fax oder Briefpost durch die bundesweite Einführung des Kommunikationsdiensts KIM (Kommunikation im Medizinwesen) verdrängen.

Mit KIM wird es möglich sein, medizinische Dokumente elektronisch und sicher zu versenden und zu empfangen. Die gesamte elektronische Kommunikation soll künftig nur noch darüber laufen. Eine Registrierung bei einem von der Gematik zugelassenen KIM-Anbieter ist Voraussetzung.

Wenn Sie mehr zum eHBA oder KIM wissen wollen oder weitere Fragen zur TI haben, dann wenden Sie sich an uns. Wir beraten Sie gerne.

Bildnachweis: © Bucher Gruppe